BUCH   I   LESEPROBE   I   AUTORIN   I   RESONANZ   I   PRESSE   I   TERMINE VERLAG + BEZUGSQUELLEN   I   BERLINER FERNSEHTURM   I   IMPRESSUM

 
     
  RESONANZ  
 

"Von der Architektin zur Freizeitdenkerin"

Portrait der Autorin

Rieke Harmsen, Goethe-Institut, 27.08.2011  I  lesen >

 

"Kopfüber in die Freiheit"

Portrait der Autorin

Sybille Nitsche, parTU, 16.12.2010  I  lesen (PDF, Seite 20) >

 

"... eine der vielversprechendsten Neueinsteigerinnen der Comic-Szene."

Lars von Törne, Tagesspiegel, 09.10.2010  I  lesen >

 

"... reiner und überzeugender Minimalismus."

Nils Kurfürst, Titel-Kulturmagazin, 09.09.2010  I  lesen >

 

"15 Fragen an - Katharina Greve"

Lars von Törne, Tagesspiegel, 06.08.2010  I  lesen >

 

"... eine herrlich satirische und fantastische Graphic Novel ..."

Marco Behringer, Textem, 29.07.2010  I  lesen >

 

"Berliner Zeichner räumen ab"

Bericht über den Comic-Salon Erlangen

und den ICOM Independent Comic Preis

Lars von Törne, Tagesspiegel, 07.06.2010  I  lesen >

 

"... poetisch-humorvoll ..."

Rieke Harmsen, Goethe-Institut, 23.03.2010  I  lesen >

 

"So ruhig wie Franz Finks Leben ist auch Katharina Greves Strich und Humor."

Florian Meyer, Strapazin, 10.03.2010  I  lesen >

 

"Von diesem Buch kann man einiges fürs Leben lernen."

Brigitte Schultz, Bauwelt, 05.03.2010  I  lesen >

 

"Nun ist dieser Comic aber nicht nur phantasieanregend, er kitzelt auch den Intellekt und er ist komisch."

André Poloczek, Musenblätter, 21.01.2010  I  lesen >

 

"... ein Bilder-Roman, der auch viel über Berlin erzählt, weil er von selbst gefundenen Freiräumen handelt."

Sören Kittel, Die Welt + Berliner Morgenpost, 20.01.2010  I  lesen >

 

"Dieses späte Debüt ist ein großer Wurf."

Andreas Platthaus, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 09.01.2010  I  lesen >

 

"Wie ist denn eigentlich das Leben ohne Schwerkraft?"

Interview mit der Autorin

Vanessa Oxygen, toonpool, 18.12.2009  I  lesen >

 

"Keineswegs nur für Comic-Fans ein Genuss ..."

Johnny Haeusler, Spreeblick, 16.12.2009  I  lesen >

 

"Ein schönes und wohl durchdachtes Werk, das ein wenig schwindelig macht."

Christian Meyer, Strapazin, 10.12.2009  I  lesen >

 

"Der Berliner Fernsehturm - jetzt sogar Schauplatz eines Comics."

Daniel Caliebe, rbb Fernsehen / zibb, 10.11.2009

 

"Greve hat die außergewöhnliche Geschichte des gewöhnlichen Franz Fink bezaubernd in Szene gesetzt."

Gerd Blank, stern.de, 09.11.2009  I  lesen >

 

"... es steht alles auf dem Kopf."

Bastian Biet, WDR / 1Live / Plan B, 03.11.2009  I  hören >

 

"... ein Fest für Architekturfans und eine Ode an die Möglichkeiten des Comic."

Lars von Törne, Tagesspiegel, 30.10.200 lesen >

 

"... Zeichnungen in fröhlichen Grautönen ..."

Ulli Lust, Electrocomics, 14.10.2009  lesen >

 

"Der originellste und fantasievollste Berlin-Comic seit langem ..."

Lars von Törne, Tagesspiegel, 08.10.200 lesen >